Ein Vorschlag für den Augustaplatz

Rico Fischer, Architekt und Mitglied der Freien Bürger für Baden-Baden (FBB), macht einen Vorschlag für einen modernen Pavillon auf dem Augustaplatz, hineingebaut mitten in den vorhandenen See.

Bild: Rico Fischer, Architekt

Die Diskussion darüber, wie man den Augustaplatz umgestalten könnte, dauert an. Wir stellen einen Vorschlag für ein Café auf dem Augustaplatz vor.
Soll man den See auf dem Platz erhalten oder umgestalten. Unser Vorschlag meint: wir behalten diesen See, und zwar genauso, wie er ist. Allerdings erneuern wir den zweiten Eingang in die Tiefgarage neben dem Gagarin: dort könnte man einen Pavillon in den See hineinstellen, und gleichzeitig diesen Eingang zur Tiefgarage neue gestalten, mit einem kleinen Café, mit Terrasse, Toilette und Kiosk.
Es ist ein einfacher, klar gegliederter Bau.

Bild: Rico Fischer, Architekt

Es könnte Spaß machen, hier bei gutem Wetter im Freien zu sitzen und den See unter sich glitzern sehen. Und wenn es mal regnet: man kann auch drinnen sitzen und seinen Kaffee genießen.
Und es könnte praktisch sein, hier alles zu finden, was der Besucher Baden-Badens braucht: einen Tickeschalter für Busfahrkarten, eine Toilette für Notfälle und eben einen guten Kaffee, um die Schönheiten Baden-Badens erfrischt in Augenschein zu nehmen.

Bild: Rico Fischer, Architekt