FBB – Ausflug zum Aspichhof

von Uschi Beer

Bild: U.Beer

Nach Ottersweier ging es letzten Freitag zum FBB Stammtisch. Die Besichtigung des Aspichhofs war schon lange angedacht und eine Herzensangelegenheit von Marianne Raven. Unweit des Hospiz des Klinikum Mittelbaden läuft unter dieser Trägerschaft auch der Aspichhof, ein vielseitiger landwirtschaftlicher Betrieb mit einer Besonderheit: dort werden psychisch labile Menschen in die Arbeiten auf dem Hof eingebunden und betreu.

Bis zu 10 Bewohner von jung bis alt mit unterschiedlichen psychischen Einschränkungen helfen unter Betreuung von Sozialarbeitern bei allem mit was der Hof produziert. Weinbau auf 14 ha, Gärtnerei mit Zierpflanzen und Gemüse, 10 ha Obstbau und 20 ha Ackerbau sowie Tierhaltung und alles mit anschließender hofeigener Verarbeitung, das ist schon sehr beeindruckend.
Und im Hofladen einkaufen vermittelt das gute Gefühl: hier ist alles regional, echt und rein.

Auf dem Dachboden der Scheune findet sich ein Gesellschaftsraum für Veranstaltungen, den die FBBler genutzt haben, samt umfangreicher Verköstigung mit Hofprodukten. In frischer gesunder Luft denkt und diskutiert es sich ganz einfach bestens. Spaß beiseite, wie immer sind die FBB Treffen höchst informativ und dienen gleichzeitig zum weiteren Pläne schmieden, wie und was für Baden-Baden und Umland weiter zu tun ist. Und es gibt viel zu tun, da sind sich alle Freien Bürger einig.