Baden-Baden, Ihr Niveau

- Baden-Baden, Ihr Frust

Bild: Ben Becher

Vom neuen Baubürgermeister wurde ein städtebaulicher Wettbewerb zur Entwicklung und möglichen Realisierung rund um die Aumattstraße durchgezogen. Ein guter visionärer Entwurf ist das, schön, wenn er realisiert werden könnte. Zumindest setzt er Maßstäbe mindestens im Bewusstsein aller Beteiligten. Ganz im Gegenteil zur Cité, wo ein sensationeller städtebaulicher Planungsansatz vom Büro Speer aus Frankfurt ganz einfach in die Schublade gestopft wurde. Warum? Weil Ex-BM Hirth Entwicklungszauberer eines Gebietes werden durfte. Und was für ein Spezialist er für Bauen &Co ist, na das hat er uns dann ausreichend bewiesen. Sorry, da spricht mein Frust über Klein-Klein-Denke. Die Krönung zu dem Wirrwarr an Architektur und Gebäuden ist dann noch das Parkhaus am Kino, in das keiner rein will. Da hilft auch die peinliche Bus-si Fahne nix, die den Besucher an der Eingangspforte zur Stadt begrüßt, und zu Park&Ride motivieren soll. Sorry, es ist weder visuell noch sonst wie einladend da abzubiegen.
Nun denn: frustrierend ist doch auch die Frage, wen man so als Ehrenbürger einer Stadt auszeichnen soll, und wie viel Haltung man als Oberbürgermeister einer Stadt haben sollte. Städte brauchen starke Oberbürgermeister, besonders solche Städte die von ihrem Niveau leben wollen. Also muss man sich dem Niveau verpflichten und nicht Parteigenossen, oder sich abhängig machen von Personen, die vermeintlich wichtig sind in einer Stadt.
Wer als OB auf Bussi-Bussi Kurs geht, der kann dann auch Konflikte mit der knallharten Wahrheitsfindung und -bezeugung bekommen. Ein neues frustrierendes (und vermutlich total improvisiertes) Theaterstück dazu hat begonnen. Es gibt da jene, die sind frei und sagen was sie gehört haben. Es gibt da auch die Unfreien, die bezeugen, was sie nicht gehört haben. Arme Gerichte in Deutschland, frustrierend, mit was sich diese auch beschäftigen müssen. Aber ich will unsere Rechtsordnung nicht bedauern, im Gegenteil, gut dass wir sie haben. Nur, früher galten Wort und Handschlag, und mehr Niveau bedeutet weniger Rechtsstreitigkeiten. Da blutet Baden-Baden noch durch den EX-BM Hirth. Da blutet mein Herz, zu welchen Bewertungen Regierungspräsidien kommen können. Vielleicht sollten wir mal wieder eine Niveau-Kampagne starten. Zugegeben: was der eine niveauvoll findet, findet der andere hässlich, Geschmäcker sind verschieden. Deshalb ist es umso wichtiger, externe Augen und Berater zu bitten. Diese sorgen für Anti-Betriebsblindheit. Das gilt besonders für Bauplanungen mit Maß und Niveau. Und da sind wir wieder beim Anfang und dem Wettbewerb.